Richtfest für das Wohnquartier in der Hauptstraße 

 

GGZ Geschäftsführer Thomas Frohne dankte deshalb den Handwerkern, welche bisher an diesem Bauprojekt beteiligt sind. Das Einschlagen der symbolischen letzten Nägel in den Dachstuhl übernahmen Zwickaus OB Dr. Pia Findeiß, GGZ-Geschäftsführer Thomas Frohne und Lukas Buchmann von der gleichnamigen Dachdeckerei und Zimmerei. Mit dem Wohnquartier im Bereich Hauptstraße und Alter Steinweg entsteht etwas Besonderes: Das Alte hat Bestand, erneuert sich und verbindet sich sogar mit etwas Neuem.

 

Erbaut in den Jahren 1881 und 1888 gehören die beiden Häuser Hauptstraße 66 und 68 zur Kulturdenkmalliste des Freistaates Sachsen. Durch aufwendige Sanierungsmaßnahmen wird die denkmalgeschützte Bausubstanz erhalten, modernisiert und dem aktuellen Wohnstandard angepasst. Dazu gehören u.a. neue Grundrisse, bodengleiche Duschen und die Ausstattung der Wohnungen mit Balkon oder einer Dachterrasse. Durch ein zentrales Treppenhaus mit Aufzug werden drei bisher eigenständige Wohngebäude künftig gemeinsam und barrierefrei erreichbar sein. Insgesamt entstehen neun großzügige Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 100 bzw.120 Quadratmetern sowie zwei Gewerbeeinheiten im Erdgeschoß.

 

Die Kosten für das Bauvorhaben liegen bei rund 3,6 Millionen Euro, max. 1,62 Mio. Euro werden dabei im Rahmen der Städtebauförderung des Bund-Länder Programmes " Städtebaulicher Denkmalschutz" als Fördermittel bereitgestellt. Die Zuweisung der Fördermittel erfolgte mit dem Hintergrund der Aufwertung der Hauptstraße durch die Reduzierung des Leerstandes von Wohn- und Gewerbeeinheiten.