Zahlreiche Investitions- und Modernisierungsmaßnahmen konnten auch 2018 wieder realisiert werden. Das zeigen auch die finanziellen Mittel, welche dafür aufgebracht wurden: rund 7 Millionen Euro für die Instandhaltung und rund 8 Millionen Euro für Investitionen. Energetische Baumaßnahmen, Grundrissveränderungen oder auch die Gestaltung von Außenanlagen – diese Investitionen kommen Ihnen als Mieter zugute und sorgen dafür, dass unser Wohnungsbestand für Bestands- und Neumieter attraktiv bleibt. Nachfolgend einige Beispiele aus dem Jahr 2018 und ein Ausblick auf geplante Investitionen im Jahr 2019.

Ausgewählte Investitionen der GGZ im Jahr 2018:

Modernisierungen Heizungsanlagen: rund 900 Tsd.Euro

Instandsetzung Hauseingänge Allendestraße, Katharinenstraße, Heckenweg,Komarowstraße, Ricarda-Huch-Straße rund 549.000 Euro

Dachinstandsetzungen Astronomenweg, Lichtweg und Marchlewskistraße: rund 385.000 Euro

Reinigung und Anstrich Fassaden rund 775.000 Euro u.a. an den Wohngebäuden Alter Steinweg, Astronomenweg, Eschenweg, Komarowstraße Bilder: Fassade Astronomenweg, Scheffelstraße

 

Geplante Investitionen GGZ 2019:

Auch 2019 werden mit weiteren Grundrissänderungen neue Wohnangebote geschaffen. Die Umbauarbeiten im Baumhaselweg und der Windbergstraße 46 werden abgeschlossen und weitere Baumaßnahmen begonnen. Insgesamt sind dafür 2,3 Millionen Euro geplant. Bild: Bad Windbergstraße An dieser Stelle möchten wir weiter um Verständnis werben. Unseren Wohnungsbestand fit für die Zukunft zu machen bedeutet manchmal auch Unannehmlichkeiten und Veränderungen für den einzelnen. Dies sind aber notwendige Investitionen um auch in Zukunft als Wohnungsunternehmen attraktiv und wirtschaftlich zu sein. Neue Angebote für Familien mit Kindern dienen nicht nur der besseren Vermietung einzelner Wohnhäuser sondern beleben auch die einzelnen Stadtteile.

Weitere geplante Investitionen: Abschluss der Komplexsanierung des Innenstadtquartieres Hauptstraße 66,68 und Alter Steinweg 29 mit Grundrissänderungen und Aufzugseinbau.

Erneuerung Sanitärrohrnetz für 94 Wohnungen in den Wohnhäusern Katharinenstraße 2-4 für rund 1 Million Euro

Fassadensanierung u.a. Bertolt-Brecht-Straße, Kosmonautenstraße sowie Windbergstraße: rund 610 Tsd. Euro

Erneuerung Hauseingangstüren Erich-Mühsam-Straße 78-92, 183-187 und 189-197: rund 73 Tausend Euro Neubau von 55 Stellplätzen Bertolt-Brecht-Straße: rund 170 Tausend Euro

Dachinstandsetzungen Ernst-Grube-Straße 82-90, 89-97: rund 300 Tausend Euro .